SV Motor Königsee e. V.
Der Weg ist das Ziel!

Hier findet ihr aktuelle Informationen über unser LAUFTEAM.

Unter "Termine" findet ihr unsere nächsten geplanten Wettkämpfe.

 Willkommen im Team - Frank Rothe

Wir freuen uns sehr, mit Frank Rothe einen weiteren ambitionierten Ultraläufer im SV Motor Königsee e.V. begrüßen zu dürfen. Mit seiner Titelverteidigung beim German Trailrunningcup, dem 1. Platz beim Bleiloch-Ultra und dem 5. Platz beim Supermarathon des GutsMuts-Rennsteiglaufes kann er auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken.
Wir heißen Frank herzlich willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Thüringer Landesmeisterschaften Crosslauf in Ohrdruf

Am Samstag fanden in Ohrdruf die Thüringer Landesmeisterschaften im Crosslauf statt.
Erstmals waren mit Marko Werner und Tobias Oemus auch zwei Athleten vom SV Motor vertreten. Über die sieben Runden (ca. 6 km) erreichte Tobias in 23:07 Minuten den dritten Platz in der Altersklasse M35. Nur wenige Sekunden dahinter lief Marko in 23:35 Minuten auf Rang fünf (M35) ein.

Starker Auftritt von Stefan Wilsdorf beim BleilochUltraTrail

Nach dem zweiten Platz in der Vorwoche beim Marathon des Schiefergebirgslauf konnte sich Stefan Wilsdorf heute erneut über den Vize-Rang freuen. In Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im 24-Stundenlauf in Albi (26./27. Oktober 2019) nutzte Stefan die Prämiere des Bleiloch Ultra Trail über 85 Kilometer mit ca. 2.300 Höhenmetern als langen Trainingslauf, den er nach 8:44h erfolgreich beendete. Den Gesamtsieg sicherte sich souverän der Favorit Frank Rothe aus Saalfeld (Speedy´s Sport Schart) in 8:20 Stunden. Die Leistungskurve bei Stefan zeigt weiter nach oben, sodass wir mit Vorfreude auf die WM blicken können!

Stefan Wilsdorf auf Podium beim Schiefergebirgslauf

Bei der Premiere des Schiefergebirgslaufs mit Start und Ziel in Schmiedefeld gelang Stefan Wilsdorf mit einer beachtlichen Leistung der Sprung aufs Podium. Die anspruchsvolle 42,2 Kilometer lange Strecke mit ca. 1.000 Höhenmetern bewältige Stefan in nur 3:11:59 Stunden und lief hinten Frank Wagner auf Rang zwei.
Mit 1:56:38 Stunden erreichte Thomas Kemter im Halbmarathon den 25. Platz.

Heimsieg für Marko Werner

Beim 39. Königseer Stadtwaldlauf konnte Marko Werner einen Heimsieg feiern. Beim 5 km Lauf gewann er in 22:54 Minuten und konnte den Zweitplatzierten deutlich um 4:30 Minuten distanzieren.
Thomas Kemter startete beim 20,5 km Lauf und belegte mit einer Zeit von 1:45:37 Stunden den 15. Gesamtplatz.

Eiger Ultra Trail

Beim 101 Kilometer langen Eiger Ultra Trail in der Schweiz mit knapp 6.700 Höhenmetern hat am Tobias Oemus in 16:22:18 Stunden den 74. Platz in der Gesamtwertung erreicht.
Für Tobias war es bereits der vierte Ultramarathon innerhalb von nur zwei Monaten.

Unsere Motor-Ultras sind im Ziel beim Lavaredo Ultra Trail über 120 Kilometer!

Mit einer starken Leistung erreichte Stefan Wilsdorf nach 16:15:31 Stunden als 44. das Ziel. Tobias Oemus folgte in 17:39:49 Stunden als 89.

Gratulation zur Wahnsinnsleistung und gute Regeneration!

Vier Königseer Vereine bestreiten gemeinsam den Rennsteig-Staffellauf über 169 km

Vier Vereine – ein Ziel, so das Motto am vergangenen Samstag, als der SV Motor Königsee, der SV Thuringia Königsee Abt. Ausdauerlauf, der SV Garsitz e.V. sowie SG Germania 1911 Königsee gemeinsam den 169 Kilometer langen Höhenweg über den Rennsteig von Hörschel nach Blankenstein antraten.

Bereits um 6:00 Uhr ertönte der Startschuss für die insgesamt 225 Teams und unter dem Namen „Mittwochslaufrunde Königsee“ machte sich Startläufer Majo Föhr auf den Weg. Es folgten Ralf Neubauer, Frank Maier sowie der Organisationschef des 39. Königseer Stadtwaldlauf, Michael Müller. Mit einem sicheren Platz im Mittelfeld übernahm Marko Werner auf Etappe fünf den Staffelstab und mit Tobias Oemus hatte man nun auch eine Radbegleitung bis zum Ziel an der Seite. Mit Temperaturen jenseits der 25°C für die Läufer eine dankbare Sache. Der Initiator des 3. BarigauerTurmLauf Holger von Ende kämpfte gegen die Hitze auf Etappe 6 und übergab an Andreas Höhne, es folgten nach Wetterumschwung und teilweise Starkregen Dietger Thöner und Maik Schlegel. Mit Volker Bergemann als Schlussläufer konnten sich die Königseer Lauffreunde über einen tollen 91. Platz in der Gesamtwertung freuen und mit einer Gesamtzeit 15:14:01 Stunden kamen sie zudem deutlich vor Einbruch der Dunkelheit ins Ziel.

Die Anmeldung für kommendes Jahr wurde bereits getätigt – wir freuen uns drauf!

Der SV Motor ist vollständig im Ziel beim Salomon Zugspitz Ultratrail!

Tobias Oemus 8:08:19 Stunden
Stefan Wilsdorf 8:29:16 Stunden
Pia Ponnath 10:57:59 Stunden
Thomas Kemter 11:46:13 Stunden


Der 47. GutsMuths-Rennsteiglauf ist Geschichte

Beim Halbmarathon von Oberhof nach Schmiedefeld konnte sich Kati Kleppe mit 1:55:15 Stunden über eine neue persönliche Bestzeit auf dem Rennsteig freuen und erreichte damit Platz 132 in der Gesamtwertung (16. Platz AK). Auf der Königsstrecke, dem 73,9 Kilometer langen Supermarathon von Eisenach nach Schmiedefeld, lief Pia Ponnath in 7:32:29 Stunden auf Rang 15 in der Gesamtwertung und sicherte sich zugleich Platz zwei in der Hochschulwertung. Tobias Henkel blieb mit 6:01:10 Stunden nur knapp über der 6-Stundenmarke und lief als 14. in Schmiedefeld ein (5. Platz AK). Stefan Wilsdorf erreichte nach 6:45:13 Stunden als 69. das Ziel (13. Platz AK). Mit seiner Zielzeit von 7:56:39 Stunden blieb Thomas Kemter auch in diesem Jahr wieder deutlich unter den acht Stunden und belegt damit den 381. Platz (72. Platz AK). 

Wir gratulieren allen Finishern und wünschen gute Regeneration.

39. Silberberglauf - nass aber erfolgreich

Traditionell findet eine Woche vorm GutsMuths-Rennsteiglauf der Silberberglauf in Möhrenbach statt und zahlreiche Läuferinnen und Läufer nutzten trotz nasskaltem Wetter die familiäre Veranstaltung als letzte Generalprobe.
Im Hauptlauf über die 11 Kilometer lief Tobias Henkel in 44:04 Minuten auf Rang drei in der Gesamtwertung. Zum Sieger fehlten ihm lediglich 45 Sekunden.
Über den Altersklassensieg konnte sich Kati Kleppe freuen, die in starken 59:30 Minuten den 5. Platz bei den Frauen erkämpfte. Knapp zwei Minuten später überquerte Thomas Kemter als 20. der Gesamtwertung in 1:01:31 Stunden die Ziellinie.

Bestzeiten beim Oberelbe-Marathon

Beim 22. VVO Oberelbe-Marathon von Königstein nach Dresden konnte Thomas Kemter erstmals die 3:30h-Marke unterbieten und blieb mit 3:28:29 Stunden knapp zehn Minuten unter seiner alten Bestmarke.
Über eine neue Bestzeit freute sich ebenfalls Kati Kleppe, die den Halbmarathon in starken 1:48:56 Stunden absolvierte und unter den Top Ten in ihrer Altersklasse einlief.
Tobias Henkel war als 4h-Zugläufer im Einsatz und lief pünktlich in 3:58:00 Stunden im Heinz-Steyer-Stadion ein.

Kyffhäuser Bergmarathon Bad Frankenhausen

Nur eine Woche nach seiner Teilnahme am Obermain-Marathon ging es für Thomas Kemter erneut auf die 42 km lange Strecke - diesmal durch das kleinste Mittelgebirge Deutschlands. Bei winterlichen Witterungsverhältnissen finishte Thomas den 41. Internationalen Kyffhäuser Bergmarathon im Rahmen seiner Vorbereitung auf den Rennsteig-Supermarathon im Mai in einer Zeit vom 04h03min.

Starker Auftritt beim 15. Obermain Marathon in Bad Staffelstein

Mit einer klasse Leistung lief Marko Werner in 50:39 Minuten auf den 6. Gesamtrang über die 12,5 km und sicherte sich zudem den Sieg in seiner Altersklasse.
Thomas Kemter nutzte den Marathon als Vorbereitungslauf auf den Rennsteig-Supermarathon. Die anspruchsvolle Strecke über 42,2 km mit knapp 700 Höhenmetern bewältigte er in 3:46:49 Stunden.

 

Tobias Henkel bester Deutscher beim Transgrancanaria über 128 km (7.500Hm)

Mit 19:42 Stunden blieb Tobias zwar deutlich über der Zeit vom Vorjahr, dennoch zeigte sich der 34-jährige Gernewitzer sehr zufrieden im Ziel  „Zwar habe ich nicht meinen sportlich besten Tag erwischt aber ich habe nie zuvor so sehr um eine Finishermedaille gekämpft. Und darauf bin stolz und bin mega happy.“ Tobias wurde unter den knapp 800 gestarteten Teilnehmern bester Deutscher und erreichte den 90. Gesamtplatz.

Daniela Oemus zu Thüringens Läuferin des Jahres 2018 gewählt

Die OTZ titelte „Die Unverwüstlichen“ bei der Bekanntgabe der Läuferwahl. Bei Daniela Oemus wie auch Stephan Bayer hätte man keine passendere Überschrift finden können.

Daniela, die die Wahl schon vor zwei Jahren gewann, grüßte per Videoeinspieler aus der Ferne die Gäste in der GutsMuths-Gedächtnishalle in Schnepfenthal. Sie war verhindert da sie mit ihrem Freund Tobias Henkel unterwegs zum „Transgrancanaria“, einem Ultratrail auf den Kanaren war.

Leider verpasste sie somit die stimmungsvolle Präsentation in der GutsMuths-Gedächtnishalle, in der nochmal das unglaubliche Erfolgsjahr von Daniela gezeigt wurde: Siegerin beim Oberelbe-Marathon, Siegerin beim Bleiloch-Ultra, Siegerin beim Rennsteig-Supermarathon, Siegerin beim Zugspitz-Supertrail, Siegerin beim Nendaz Trail und Siegerin beim Jenaer Kernberglauf.

Jenaer Kernberglauf: Siege für Daniela Oemus und Stefan Wilsdorf

Bei der 42. Auflage des Jenaer Kernberglauf lief Daniela Oemus in 2:06:27 Stunden mit knapp 7 Minuten Vorsprung auf die Vorjahressiegerin Manja Betz (SC Ostheim/Rhön) souverän zum Sieg über die 27 km. Mit seiner Laufzeit von 2:00:43 Stunden verfehlte Stefan Wilsdorf die Zwei-Stunden-Marke zwar knapp, jedoch sicherte er sich mit dieser starken Leistung überlegen den Gesamtsieg in der Sonderwertung zur Mitteldeutschen Hochschulmeisterschaft. Tobias Henkel (02:06:26 Stunden, 28. Platz) und Marko Werner (02:12:06 Stunden, 44. Platz) komplettierten das hervorragende Ergebnis der Rinnestädter.

28. Rennsteig-Herbstlauf: SV Motor Königsee auf Platz 2 der Teamwertung

Bei der 28. Auflage des Rennsteig-Herbstlauf erkämpfte sich das Laufteam des SV Motor Königsee den zweiten Platz in der Mannschaftswertung (4:03:55 Stunden) über die 20 Kilometer. Den Tagessieg sicherten sich mit 6:48 Minuten Vorsprung die Sportfreunde des SV Bergdorf Höhn in 3:57:07 Stunden. Platz drei ging in 4:04:10 Stunden an Luigi and Friend.


Daniela Oemus siegt mit Streckenrekord beim Nendaz Trail

Daniela Oemus gewinnt überragend den Nendaz Trail (70 Kilometer, 3.590 Höhenmeter) im Wallis im Südwesten der Schweiz. Mit neuen Streckenrekord in 9:36:44 Stunden und als erste Frau unter der magischen 10-Stundenmarke überquert Daniela mit 34 Minuten Vorsprung auf die Vorjahressiegerin Sophie Fragniere die Ziellinie und feiert in diesem Jahr bereits ihren vierten Gesamtsieg im Ultratrail!

Stefan Wilsdorf läuft beim Berliner Mauerweglauf auf Platz 3!

Nur zwei Wochen nach dem Südtirol Ultraskyrace hat Stefan Wilsdorf beim Berliner Mauerweglauf erneut seine Klasse unter Beweis gestellt. Für die 161 Kilometer benötigte der Medizinstudent 14:55 Stunden und erreichte das Ziel als Gesamtdritter. Der Sieg ging an den amtierenden 24h-Lauf-Weltmeister Yoshihiko Ishikawa aus Japan in 13:17 Stunden.

Starker Auftritt von Stefan Wilsdorf beim Südtirol Ultraskyrace

Was für eine Leistung! Stefan Wilsdorf erreicht das Ziel beim Südtirol Ultra Skyrace (121 km / 7.500 Hm) in 22:36:29 Stunden und belegt damit den 14. Gesamtplatz! Damit bleibt er knapp 80 Minuten unter seiner Zeit aus dem Vorjahr!

Doppelsieg beim Salomon Zugspitz Supertrail

Daniela Oemus und Tobias Henkel haben mit einen Doppelsieg beim Salomon Zugspitz Supertrail (62,8 Kilometer / 2.923 Höhenmeter ) für den ersten Doppelsieg des SV Motor Königsee in der noch jungen Vereinsgeschichte gesorgt.

In 7:15:01 Stunden sicherte sich Tobias Henkel den Gesamtsieg und musste lediglich 4:10 Minuten auf den Zieleinlauf seiner Lebensgefährtin Daniela warten. Daniela unterbot um Sage und schreibe 22 Minuten erneut ihren Streckenrekord aus dem Vorjahr und feierte mit einer Laufzeit von 7:19:11 Stunden den Sieg bei den Frauen und wurde zudem Gesamtzweite.

Bericht auf Laufszene Thüringen

Stefan Wilsdorf holt Bronzemedaille im Team bei 24-Stunden-Europameisterschaft

Bei den 24-Stunden-Europameisterschaften am 26./27. Mai 2018 in Timisoara (Rumänien) konnte Stefan Wilsdorf (241.19 km) zusammen mit Marcel Leuze vom Turnerbund Hamburg-Eilbeck (242,81 km) und Christof Kühner  (SpVgg Holzgerlingen  – 241,19 km) die Bronzemedaille im Mannschaftwettbewerb erringen. Gemeinsam legten sie 725,96  Kilometer zurück. In der Einzelwertung kam Stefan Wilsdorf auf einen hervorragenden 15. Platz. Am Start stand auch die Thüringerin Heike Bergmann, die mit Magenproblemen in der zweitern Hälfte 161 Kilometer zurück legte und 49. wurde. Wie es Stefan Wilsdorf ging beschreibt er hier:

Bericht auf Laufszene Thüringen

Daniela Oemus mit Streckenrekord - Thomas Kemter knackt 8-Stundenmarke

Wahnsinn! Was wir gestern erleben durften, wir sind noch immer sprachlos!
Daniela Oemus pulverisiert ihren eigenen Streckenrekord beim Supermarathon (73,9 km) aus dem Jahre 2016 und blieb mit 5:50:23 Stunden gut fünf Minuten unter der alten Bestzeit.
Thomas Kemter finishte nach monatelanger akribischer Vorbereitung seinen ersten Rennsteig Supermarathon und blieb auf Anhieb unter der 8-Stundenmarke. In 7:48:45 Stunden erreichte er als 289. das "schönste Ziel der Welt" in Schmiedefeld (Altersklasse 58. Platz).
Beim Halbmarathon (21,1 km) lief Marko Werner in die Top 100 und belegt mit seiner Zeit von 1:31:33 Stunden den 99. Platz (AK 13.Platz).
Kati Kleppe erreichte im Frauenfeld mit 1:58:28 Stunden einen starken 186. Platz (AK 20. Platz).



Stefan Wilsdorf vor erstem Einsatz im deutschen Nationaltrikot

Am Samstag, den 26. Mai, wird Stefan Wilsdorf erstmals das deutsche Nationaltrikot überstreifen und bei der 24-Stunden-EM in Timisoara/Rumänien starten. Im Vorjahr wurde der 30-Jährige Sundremdaer bei der deutschen 24-Stunden-Meisterschaft in Gotha mit seiner grandiosen Leistung (234,894 km) deutscher Vizemeister und schaffte überraschend die Qualifikation für die europäischen Titelkämpfe.

Der Startschuss für die über 170 Athleten aus 29 Ländern erfolgt 9:00 Uhr dt. Zeit. Selbstverständlich werden wir euch auf dem Laufenden halten und live vom Renngeschehen berichten.

Stefan, wird drücken die Daumen!!!

Der Countdown läuft!

In wenigen Tagen startet der 46. GutsMuts-Rennsteiglauf und fast der gesamte SV Motor ist vertreten.
Nachdem Daniela Oemus im Vorjahr auf Platz 2 beim Rennsteig-Marathon lief, wird sie in diesem Jahr wieder als Topfavoritin beim Supermarathon vertreten sein. Mit dem Sieg vor wenigen Wochen beim Oberelbe-Marathon (2:55:29 Stunden) und beim Bleiloch-Ultra ist der 29-Jährigen auch in diesem Jahr eine Zeit im Bereich des Streckenrekords zuzutrauen.
Nach monatelanger intensiver Vorbereitung werden Pia Ponnath und Thomas Kemter ihr Debüt auf der Königsstrecke geben und erstmals die 73,9 Kilometer in Angriff nehmen.
Mit Kati Kleppe und Marko Werner sind wir natürlich auch auf der Halbmarathonstrecke von Oberhof nach Schmiedefeld bestens vertreten.
Auf unserer Facebookseite werden wir live vom Renngeschehen berichten und euch auf dem Laufenden halten.
Wir sind gespannt und freuen uns auf das schönste Ziel der Welt in Schmiedefeld.

Sensationelle Leistung von Daniela Oemus beim Oberelbemarathon

Daniela Oemus hat den Oberelbemarathon von Königstein nach Dresden bei hochsommerlichen Temperaturen in 2:55:29 Stunden mit deutlichen Vorsprung gewonnen. In der Gesamtwertung ließ sie nur 4 Männern den Vortritt! Wahnsinn!


Starker Auftritt der SV Motor-Ultras beim Bleilochlauf in Saalburg

Bereits zum dritten Mal in Folge feierte Daniela Oemus den Sieg über 48 km beim Bleiloch-Ultra. In 3:42:21 Stunden überquerte die amtierende Streckenrekordhalterin bei sommerlichen Temperaturen knapp hinter Stefan Wilsdorf die Ziellinie, der sich in 3:42:19 den zweiten Platz in der Gesamtwertung erkämpfte. Den Sieg sicherte sich Frank Rothe von den Sport Schart Speedy’s in 3:27:26 Stunden. Pia Ponnath erreichte als 5. Frau in 04:46:44 Stunden das Ziel und sicherte sich zudem den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Nur eine Woche nach seinem starken Auftritt beim Kyffhäuser Bergmarathon lief Thomas Kemter seinen ersten Ultra und finishte diesen in hervorragenden 04:46:44 Stunden.

Der GutMuths-Rennsteiglauf kann kommen :-)

Starke Leistung beim Transgrancanaria von unseren SV Motor-Ultras

Tobias Henkel bewältige die 126,2 km (7.500 Hm) in 17:51:26 Stunden und lief als 76. ins Ziel (3. Deutscher).

Pia Ponnath erreichte über die 64 km (3.200 Hm) als beste Deutsche nach 8:47:33 Stunden das Ziel.

Stefan Wilsdorf beendet das Rennen sicherheitshalber aufgrund starker Krämpfe und Magenproblemen vorzeitig bei Kilometer 40. "Die Saison ist noch lang, ich wollte keine Verletzung riskieren", so Stefan.


Marcel Krieghoff läuft Streckenrekord beim Winterlauf Saalfeld

Marcel Krieghoff konnte am ersten Adventssonntag die 36. Auflage des Saalfelder Winterlaufs „Rund um die Katze“ für sich entscheiden. Die anspruchsvolle 15 Kilometer lange Strecke (ca. 340 Höhenmeter) bewältigte der Bad Langensalzaer in 52:18 Minuten und stellte damit einen neuen Streckenrekord auf. Knapp sechs Minuten dahinter lief Tobias Henkel als Gesamtvierter in 58:05 Minuten ein und war damit fast eine Minute schneller als bei seinem Sieg vor zwei Jahren.

Marcels Frau Luise Krieghoff lief in 1:15:07 Stunden auf Platz drei in der Damenkonkurrenz.

41. Jenaer Kernberglauf

Der traditionelle Jenaer Kernberglauf erlebte heute seine 41. Auflage. Pünktlich 11:00 Uhr schickte der USV Jena als ausrichtender Verein bei schönstem Herbstwetter die über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die 15 km bzw. 27 km Strecke.
Mit Thomas Kemter war auch der SV Motor Königsee auf der Langdistanz vertreten. In 2:27:29 Stunden lief Thomas auf dem anspruchsvollen Kurs durch die Jenaer Kernberge auf den 20. Rang in der Altersklasse M35 (Gesamt 130. Platz).
Im Retroshirt des Motor Königsee wiederholte der Berglauf WM-Teilnehmer und mehrfache Rennsteiglaufsieger, Marcel Krieghoff (SC Impuls Erfurt), den Vorjahreserfolg und sicherte sich in 1:43:09 Stunden den Gesamtsieg.

Ergebnisse

Daniela Oemus gewinnt Weimarer Stadtlauf

Inmitten des 364. Weimarer Zwiebelmarktes fand traditionell am Samstag und bei bestem Spätsommerwetter der 27. Weimarer Stadtlauf statt. Mit einer starken Leistung konnte sich die Streckenrekordhalterin des Rennsteig-Supermarathon, Daniela Oemus, in 42:34 Minuten über die 11 km gegen die Konkurrenz durchsetzen. Platz Zwei ging an die 1.500m Spezialistin Astrid Hartenstein vom SC DHFK Leipzig in 44:49 Minuten.

Den Sieg bei den Männern sicherte sich Thüringens schnellster Marathonläufer Marcel Bräutigam vom GuthsMuts-Rennsteiglaufverein in 35:45 Minuten.

Ergebnisse

Erfolgreiches Wochenende in Berlin

Beim 44. BMW Berlin Marathon konnten sich Kati Kleppe und Thomas Kemter über neue persönliche Bestzeiten freuen. Mit 3:38:03 lief Thomas knapp 36 Minuten schneller als im Vorjahr an gleicher Stelle. Kati konnte ihre Bestzeit ebenfalls um mehr als 14 Minuten verbessern und lief in 4:04:35 Stunden ins Ziel!

Thomas Kemter - 3:38:03 (PB)
Marko Werner - 3:40:23
Kati Kleppe - 4:04:35 (PB)
Tobias Henkel - 4:04:36

Jungfrau Marathon 2017 - Tobias Henkel läuft Bestzeit

Wir gratulieren Tobias Henkel zum 41. Platz beim 25. Jungfrau Marathon in der Schweiz. Auf der 42,195 km langen Strecke mit 1.829 Hm von Interlaken über Lauterbrunnen bis auf die Kleine Scheidegg konnte er beim "schönsten Marathon der Welt" seine Zeit aus dem Vorjahr um mehr als zwei Minuten verbessern und lief in 3:41:12 Stunden ins Ziel.

Thomas Kemter läuft persönliche Bestzeit im Halbmarathon

Im schweizerischen Sarnen ist Thomas Kemter heute im Rahmen des Switzerland Marathon Light in 1:39:32 Stunden neue persönliche Bestzeit gelaufen. Beim Lauf über 21,095 Kilometer konnte sich Thomas gegenüber seiner Zeit vom Frühjahr beim Berliner Halbmarathon um weitere fünf Minuten steigern.
Das nächste große Ziel von Thomas ist der Berlin Marathon am 24. September